Die Entwicklung des Webdesigns – von 1991 bis heute

Die erste Website ging 1991 online – Tim Berners-Lee, dem Begründer des World Wide Web sei dank. Doch seit Anfang der 1990er nehmen die Veränderungen einen rasanten Verlauf. – Eine Zeitreise ...

Trends kommen und gehen – auch im World Wide Web

Als das Netz noch in den Kinderschuhen steckte, bestanden Websites aus einer einzigen Spalte und aus text-basierten Pages in HTML. Mit animierten Texten und Bildern im Gif-Format ergaben sich Mitte der 90er die ersten kleinen Schritte. Dank Flash lernten die Websites 1996 dann erstmals richtig laufen. Mit der Jahrtausendwende revolutionierte CSS das Webdesign: Die Cascading Style Sheets ermöglichten erstmals, den Content einer Website vom ihrem Design abzuspalten. Neue Wege eröffneten sich wenig später – mit der Einführung von Java Script. Außerdem hatten User erstmals die Möglichkeit, Content selbst zu erstellen – z. B. auf Online-Profilen. Mit der Entstehung des Web 2.0 ging der Fortschritt dann rasant weiter bis sich dank Siegeszug der Tablets und Smartphones das sogenannte Mobile Web ergab. 

Wie sehr sich das Webdesign in der Zeit zwischen 1991 und 2015 verändert hat seht ihr, wenn ihr dem Berliner Designer Fabian Burghardt auf seiner Zeitreise folgt:

Quelle: http://t3n.de/news/evolution-webdesigns-1991-heute-683367/

Die erste Website der Welt: http://info.cern.ch/hypertext/WWW/TheProject.html